zan_dem_iran@hotmail.com        Womens of 8 March Organization (Iran, Afghanistan)
   
Wednesday 24th of October 2018
  العودة   Germany
Unterst√ľtzt den Kampf der Frauen gegen den Hijabzwang im Iran!

Unterst√ľtzt den Kampf der Frauen gegen den Hijabzwang im Iran!

Wir nähern uns dem internationalen Frauentag am 8. März mit Blick auf den Volksaufstand im Iran mit dem begeisternden und machtvollen Anteil von Frauen. Die Entschlossenheit, Einheit, Leidenschaft und

Solidarit√§t eines Volkes das nichts mehr zu verlieren hat, wurde demonstriert. Die Menschen, gerade die jungen, klagen zurecht das gesamte Regime an, die Hauptursache von Armut, Arbeitslosigkeit, Obdachlosigkeit, Prostitution, Drogenabh√§ngigkeit, geschlechtsspezifischer Unterdr√ľckung, der Unterdr√ľckung aus nationalen oder Klassengr√ľnden usw.

Die Anhaltenden K√§mpfe zeigen, dass gerade die erniedrigsten und benachteiligsten Menschen nicht einhalten ‚Äď trotz der Einsch√ľchterungen, Drangsalierungen, Verhaftungen und Hinrichtungen junger Leute. Wir n√§hern uns dem internationalen Frauentag mit Blick auf 39 Jahre des Widerstands und Kampf gegen den Hijabzwang, der eine neue Welle des Widerstands von Frauen ausl√∂ste und auf die Szene der Stra√üenk√§mpfe sp√ľlte. Im Herzen des Aufstands war der symbolische Protest von Vida Movahed, die auf einer Stra√üe namens Revolution ihr Kopftuch abnahm und an einem Stock schwenkte, ein Ausdruck des seit fast vier Jahrzenten unterdr√ľckten √Ąrgers. Eine nach der anderen forderten Frauen, seit 40 Jahren gefangen in einem mobilen Gef√§ngnis namens Hijab, zum ersten Mal die islamischen patriarchalen Herrschaftsverh√§ltnisse heraus. Der beherzte Prostest dieser Frauen ist zu einem Vorbild f√ľr andere Frauen und auch M√§nner in der gesamten Gesellschaft geworden. Dieser Kampf hat Symbol und Flagge des islamischen Regimes angefochten, die den Frauen seit seiner Ausrufung auf erzwungen wurden durch Unterdr√ľckung, Zwang, Klinge und S√§ure, Verhaftung, Folter, Drohungen, Verspottungen und Beleidigungen.

 

Vor fast 40 Jahren machte Khomeini den Hijab zum Symbol und der ideologischen Flagge des Systems und zu einer der wichtigsten Grundlagen seiner ‚Äěislamischen Revolution‚Äú. Der Frauenfeind Khomeini und seine Verb√ľndeten betrachteten die tausenden Frauen, die gegen das Regime des Schah gek√§mpft hatten als Bedrohung f√ľr ihr eigenes Regime und waren bestrebt, diese Geister wieder in ihre Flaschen zu scheuchen. Mit der Verh√§ngung des Hijabzwangs erkl√§rte das islamische Regime ungleiche Geschlechterbeziehungen zur Basis seiner Herrschaft. Das Regime basiert auf Unterdr√ľckung, Diskriminierung, weitverbreitete Gewalt und der Versklavung von Frauen. Im Gefolge des Hijabzwangs verabschiedeten sie alle anderen islamischen Bestrafungen und Gesetze gegen Frauen und setzen sie mit bewaffneten Truppen durch. Das Regime beabsichtigte die Frauen daran zu gew√∂hnen, gehorsam, zweitrangig, furchtsam, unber√ľcksichtigt, verspottet und beleidigt zu sein und ihnen ihre Identit√§t und Menschlichkeit zu nehmen. Durch den Hijabzwang bef√∂rderte das Regime die durchdringende patriarchale Kultur in der gesamten Gesellschaft und verlieh M√§nnern einen privilegierteren Status als zuvor in Kultur und vor dem Gesetzt, um Frauen zu ihrem Privateigentum zu machen. Der Umfang dieser Gewalt gegen Frauen in einer Gesellschaft in der die eine H√§lfte die andere H√§lfte kontrolliert spiegelt die patriarchalen Verh√§ltnisse wider, die in direktem Zusammenhang mit den Produktionsverh√§ltnissen in der Gesellschaft stehen.

 

Gegen die Anordnung zum Hijabzwang und die Kriegserkl√§rung gegen Frauen durch das neue Regime gingen am 8. M√§rz 1979 tausende von Frauen auf die Stra√üe und skandierten: ‚ÄěWir haben keine Revolution gemacht um zur√ľck zu gehen!‚Äú, ‚ÄěFreiheit ist nicht √∂stlich, nicht westlich, sondern universell!‚Äú, ‚ÄěDie Freiheit der Frau ist die Messlatte der Freiheit der Gesellschaft!‚Äú und anderes. So haben diese tapferen, fortschrittlichen Frauen die Fundamente gelegt auf die die neue Frauenbewegung gebaut ist. Der f√ľnft√§gige Protest gegen den Hijabzwang war die erste massive und mutige Kampagne gegen die religi√∂se Regierung.

 

In allen Jahren seither haben Frauen, besonders junge Frauen, auf verschiedene Arten individuell, kollektiv, spontan oder organisiert diesen einseitigen Krieg gegen den Hijabzwang andere Formen der Unterdr√ľckung und die weitverbreitete Gewalt gegen Frauen angenommen. Frauen in Gef√§ngnissen und unter brutaler Folter, auf den Stra√üen und angesichts der Religionspolizei, auf der Arbeit, in Schulen und Universit√§ten, in Scheidungs- und Sorgerechtsprozessen gegen diskriminierende Gender-Gesetze, in der Familie‚Ķ haben gegen Formen der direkten und indirekten Gewalt und Unterdr√ľckung. In all diesen Jahren war die Ablehnung des Hijabzwangs eine der verbreitetsten Formen, die Herrschaftsmacht herauszufordern. So kann dieser Widerstandskampf und historische Kampf nicht nur einer Periode oder einer Person zugeordnet werden.

 

In der turbulenten Lage, in der alle Kr√§fte von den US-Imperialisten unter dem Faschistischen Trump/Pence Regime bis zu den patriarchalen Imperialisten aus Europa und Russland ihre kurz- und langfristigen Interessen im Iran durchzusetzen versuchen, ist es unerl√§sslich, weiter bewusst f√ľr die Freiheit und Gleichheit der Frauen zu k√§mpfen. Wir haben die hohlen, populistischen und hoch opportunistischen Stellungnahmen aus diesen Staaten √ľber die K√§mpfe des Volkes und die Rolle der Frauen darin geh√∂rt. Sie widerspiegeln ihre reaktion√§re Absicht diese K√§mpfe und auch gerade die Frauen auszubeuten. Diese Regierungen sind die Hauptverantwortlichen f√ľr ein weltweites m√§nnlich dominiertes imperialistisches System, welches auf Ungleichheit, auch Geschlechterungleichheit, fu√üt. Nun versuchen sie sich als F√ľrsprecher der Volksproteste und Frauenrechte im Iran pr√§sentieren. In dieser vergifteten Atmosph√§re des weitverbreiteten Optimismus wird die Verantwortlichkeit der revolution√§ren Aktivisten, Organisationen und alle Frauen, die f√ľr Gleichheit und Freiheit k√§mpfen betont. Die best√§ndige Offenlegung von Pl√§nen und Absichten zur Gestaltung der Zukunft des Volkes, besonders der Frauen, und die Festlegung, wie der Kampf voranschreiten kann, sind entscheidend.

 

Die Teilnahme von Frauen am Aufstand, an Studenten- und Arbeitsk√§mpfen, vor den Gef√§ngnissen zur Freilassung politischer Gefangener, der Widerstand und der Kampf weiblicher Gefangener und die mutigen Proteste auf der Revolutionsstra√üe sind alle Errungenschaften dieser √Ąra um die Frauenbewegung voran zu treiben. Besonders als das wichtigste Grundrecht von Frauen ist der Kampf gegen den HIjabzwang die Konfrontation mit der islamischen Republik und das Entstehen eines politisch bewussten Kampfes in der √Ėffentlichkeit durch einzelne Personen. Dieses Entstehen aus dem allt√§glichen Kampf von Frauen ist eine bedeutende Errungenschaft f√ľr die Frauenbewegung. Aber Frauen brauchen einen schnellen und ernsthaften Fortschritt auf der Grundlage von zielgerichteten Pl√§nen, um diese Errungenschaften zu erhalten. Heute Haben sich mehr als jemals zuvor Gegebenheiten entwickelt in denen die j√ľngere Generation, Studentinnen und alle Frauen, die viele Jahre ihre Gegnerschaft zum Hijabzwang t√§glich ausdr√ľckten, nicht nur ihren Hijab bei Massenprotesten in der Stadt und auf dem Land abnehmen k√∂nne, sondern ihn auch verbrennen k√∂nnen als Symbol der Kontrolle √ľber den weiblichen K√∂rper im islamischen Regime, um ihren √Ąrger und ihren Hass auf ein theokratisches Regime zu zeigen, das in den letzten 40 Jahren den Frauen weitreichende und organisierte Gewalt antat.

 

In dieser Situation, in welcher wir immer noch die Gegenwart von rebellischen Frauen beobachten k√∂nnen, die das gesamte System der islamischen Republik herausgefordert haben, halten wir es f√ľr n√∂tig unsere 20 Jahre der Bem√ľhung und der Erfahrung im Kampf weiterzugeben an die neue Frauenbewegung, um gemeinsam Schritte in Richtung Zukunft zu gehen. Nicht zu vergessen, dass ohne revolution√§re Frauenorganisationen mit dem Ziel der Freiheit und Gleichheit von Frauen, die der Freiheit aller Menschen von Unterdr√ľckung und Ausbeutung, die die Leben von Millionen Menschen zerst√∂rt haben, keine neue Gesellschaft nach dem Sturz des islamischen Regimes erbaut werden kann. Es ist an der Zeit f√ľr Frauen, vereinigt und organisiert, an der Spitze der Revolution, nicht nur das Regime der Islamische Republik zu st√ľrzen, sondern auch eine neue Gesellschaft aufzubauen, die den Beginn einer Gesellschaft der Emanzipation von Frauen und der √úberwindung von Unterdr√ľckung und Ausbeutung.

 

Frauen Organisation 8 März (Iran- Afghanistan)

8 March 2018

 

www.8mars.com

8mars.br@googlemail.com

https://facebook.com/8Mars.org

 
 تعداد صفحه: 3  تعداد رکورد;: 49  صفحه: 1 1    2    3   
 
  سازمان زنان 8 مارس (ايران - افغانستان)  © *** 2018 - 1998   8mars.com   *** استفاده از مطالب سايت هشت مارس با ذکر ماخذ آزاد می باشد٠